Wechselbeschwerden

Behandlung von Wechselbeschwerden beim Frauenarzt Dr. Siegfried Brugger in Salzburg

Ähnlich wie die Schwangerschaft markieren auch die Wechseljahre den Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Manche Frauen erleben diese Zeit völlig beschwerdefrei, andere wiederum fühlen sich durch die typischen Wechselbeschwerden in ihrem Alltag stark beeinträchtigt. Ich berate Sie in meiner Frauenarztpraxis in Salzburg hinsichtlich möglicher therapeutischer Maßnahmen und führe gegebenenfalls eine Behandlung mit Hormonersatzpräparaten durch.

Wie äußern sich Wechselbeschwerden?

Wechselbeschwerden äußern sich neben den unregelmäßigen Blutungen häufig in unspezifischen Symptomen wie Schlaflosigkeit, depressiven Verstimmungen und Stimmungsschwankungen. Manche Frauen vermuten hinter diesen Befindlichkeitsstörungen eine schwerere Erkrankung, weshalb eine medizinische Abklärung stets sinnvoll ist. Ein ausführliches Beratungsgespräch trägt oft schon zur Beruhigung bei. Bei starken Beschwerden kann aber auch eine Hormontherapie zu einer Linderung der Symptome führen.

Behandlung mit Hormonersatzpräparaten

Bei der Hormonersatztherapie mit bioidenten Hormonen werden Substanzen verwendet, die dem Körper bekannt sind, da er sie im Regelfall selbst produziert: Östrogene, Progesteron und Androgene. Dennoch können wir uns in meiner Frauenarztpraxis in Salzburg auch über hormonfreie Alternativen zur Behandlung Ihrer Wechselbeschwerden unterhalten, etwa mit dem Wurzelextrakt der Traubensilberkerze.

Kontakt

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.